Neujahrsempfang – Leider abgesagt.

die-plakate-sind-da-klein-mit-text-560x451_3

Der Vortrag mit Sahra Wagenknecht muss leider abgesagt werden. Näheres können Sie der Pressemitteilung unseres Kreispressesprechers Stefan Dreher entnehmen:

————————————————————————————————————————————————–

Sahra Wagenknecht kann nicht kommen!

Wir müssen unseren für den 18. Januar 2017 in Sindelfingen geplanten Neujahrsempfang absagen, weil  uns Sahra Wagenknecht kurzfristig absagen musste. Sie muss einen Termin im Fernsehen wahrnehmen. Einen sinnvollen Ersatztermin im Januar konnte sie uns nicht anbieten. Allerdings hat uns Sahra Wagenknecht verbindlich versprochen, zu einer öffentlichen Kundgebung am Mittwoch, dem 21. Juni 20178,  nach Sindelfingen auf den Marktplatz zu kommen.

Der Pressesprecher der Böblinger Kreis-Linken, Stefan Dreher sagte: “Einen gleichwertigen Ersatz können wir nicht anbieten, deshalb streichen wir den Neujahrsempfang ersatzlos. Wir haben sehr viele Leute persönlich eingeladen, denen wir jetzt natürlich auch persönlich wieder absagen. Ich hoffe, dass nicht all zu viele wegen des Termins ihren Kalender umgeplant haben.” Dreher weiter: “Um allen Spekulationen entgegenzutreten: Diese Terminabsage und die Tatsache, dass Sahra Wagenknecht aktuell auch von Teilen der eigenen Partei kritisiert wird, haben nichts miteinander zu tun. Ganz im Gegenteil freuen wir uns, dass wir schon heute einen angemessenen Ersatztermin im Sommer bekannt geben können.”

Kreisvorstandssitzung – alle Mitglieder sind eingeladen!

11. Januar 2017  Allgemein

Habemus neuen Kreisvorstand

06. Dezember 2016  Allgemein
Von links: Ingrid Pitterle, Richard Pitterle, Siegfried Liebscher, Utz Mörbe, Manfred Norwat, Reiner Bandlow, Elfriede Belousschek, Peter Laskowski, Reinhard Stübner, Detlef Reppenhagen, Stefan Dreher

Von links: Ingrid Pitterle, Richard Pitterle, Siegfried Liebscher, Utz Mörbe, Manfred Norwat, Reiner Bandlow, Elfriede Belousschek, Peter Laskowski, Reinhard Stübner, Detlef Reppenhagen, Stefan Dreher

Das ist der neue Kreisvorstand:

  • Reinhard Stübner (Vorsitzender)
  • Brigitte Ostmeyer (Stellvertretende Vorsitzende)
  • Siegfried Liebscher (Schatzmeister)
  • Ingrid Pitterle (Beisitzerin)
  • Gitte Hutter (Beisitzerin)
  • Elfriede Belouschek (Beisitzerin)
  • Christina Frank (Beisitzerin)
  • Peter Laskowski (Beisitzer)
  • Richard Pitterle (Beisitzer)
  • Reiner Bandlow (Beisitzer)
  • Manfred Norwat (assoziiertes Mitglied, Herrenberg, Bildungsbeauftragter)
  • Detlef Reppenhagen (assoziiertes Mitglied, Leonberg)
  • Utz Mörbe (assoziiertes Mitglied, Menschen mit Behinderung)
  • Stefan Dreher (Presse und Öffentlichkeit)
  • Matthias Reinke (Revisor)
  • Reinhard Stübner (Vertretung im Landesausschuss), Elfriede Belouschek (Ersatzvertr.)

Veranstaltung mit Harald Weinberg gegen den Pflegenotstand in Krankenhäusern

02. Dezember 2016  Allgemein
Wir werben gerade mit 5.000 Flyern und 100 Plakaten im Ktreis Böblingen für diese Veranstaltung

Wir werben gerade mit 5.000 Flyern und 100 Plakaten im Ktreis Böblingen für diese Veranstaltung

Pflegenotstand stoppen – 100.000 Pflegekräfte mehr:

Unter dieser Überschrift veranstaltet der Kreisverband der Partei DIE LINKE am Donnerstag, 8. Dezember 2016 um 19 Uhr eine Informations- und Diskussionsveranstaltung. Dazu ist die Öffentlichkeit ins Arbeiterzentrum der katholischen Betriebsseelsorge, Böblingen, Sindelfingerstraße 14, eingeladen. Podiumsteilnehmer sind der Krankenhaus-politische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Harald Weinberg, eine der Streikführerinnen der Berliner Charité, Dana Lützkendorf, sowie der ver.di-Vertreter aus dem Sindelfinger Krankenhaus, Peter Stöckel. Die Moderation übernimmt der Sindelfinger Bundestagsabgeordnete Richard Pitterle. Ganzen Beitrag lesen »

Wir würden gerne die Gewinne der KSK Böblingen in Form von sozialem Wohnungsbau und in Form von Bau bezahlbaren Wohnraums vervespern . . .

23. November 2016  Allgemein

Initiativen für bezahlbare Mieten am Beispiel Freiburgs

21. November 2016  Allgemein
Gregor Mohlberg (DIE LINKE. Freiburg): "Der Markt richtet es nicht. Bund, Land und Kommunen müssen durch öffentliche oder gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften wieder viel mehr Sozialwohnungen und bezahlbaren Wohnraum bereitstellen."

Gregor Mohlberg (DIE LINKE. Freiburg): “Der Markt richtet es nicht. Bund, Land und Kommunen müssen durch öffentliche oder gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften wieder viel mehr Sozialwohnungen und bezahlbaren Wohnraum bereitstellen.”

Kreis-Mitgliederversammlung der Linken: Was tun, um bezahlbaren Wohnraum zu bekommen, und was tun, um explodierende Mieten in Ballungsräumen unter Kontrolle zu bekommen. Der Freiburger Gregor Mohlberg zeigte Wege auf. Neuer Kreisvorstand gewählt.

“Wenn wir beim Wohnungsbau im Segment bezahlbaren Wohnraums und im Segment der Sozialwohnungen positive Entwicklungen hinbekommen, dann ist das auch die richtige Antwort an verzweifelte Bürger, die aus lauter Frust die AfD wählen”, so Gregor Mohlberg vor der Keis-Mitgliederversammlung der Linken am vergangenen Samstag im Böblinger Arbeiterzentrum: “Nominal sind die Einkommen der Mieter seit 1990 um 50 Prozent gewachsen, die Mietpreise im gleichen Zeitraum aber um 70 Prozent. Und damit stieg der Anteil der Wohnkosten am Nettohaushaltseinkommen dramatisch.” Ganzen Beitrag lesen »