Pitterle besuchte die AMB-Aussteller aus dem Kreis Böblingen

25. September 2014  Allgemein
Die Firma des Sindelfingers Hermann Fischer vertreibt Zerspanungstechnik mehrerer Präzisionsmaschinenhersteller. Gegenüber Richard Pitterle zeigte er sich mit dem Messeverlauf zufrieden.

Die Firma des Sindelfingers Hermann Fischer vertreibt Zerspanungstechnik mehrerer Präzisionsmaschinenhersteller. Gegenüber Richard Pitterle zeigte er sich mit dem Messeverlauf zufrieden.

“Die Maschinenbauer aus dem Kreis Böblingen zeigen sich auf dieser wichtigen Weltmesse des Maschinenbaus zufrieden. Es gefällt mir, dass es nicht nur bei den Umsätzen, sondern auch bei Beschäftigung und Ausbildung vorwärts geht,” sagte der Sindelfinger Bundestagsabgeordnete Richard Pitterle nach seinem Besuch auf der AMB, wo er die Aussteller aus dem Landkreis Böblingen aufsuchte und sich über den Stand in der wichtigen Branche des Maschinenbaus erkundigte.
“Klagen gibt es auch”, stellte Pitterle fest, “insgesamt bemängeln fast alle Aussteller den nur schleppenden Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Großraum Stuttgart, je nach Standort der Firma werden auch die neuralgischen Verkehrsprobleme an der A81 und an der B464 bei Renningen und Holzgerlingen angesprochen. Zwei Aussteller beschweren sich über fehlende Bandbreite des Internets. Die Geschäftsführerin einer Steinenbronner Firma meinte, dass im Maschinenbau eben schon mal Dateien mit 110 Megabyte verschickt werden müssten, und da reiche die vorhandene Internet-Geschwindigkeit eben nicht aus.”
Auf die Osteuropa-Krise angesprochen äußerten sich die Aussteller je nach ihrem Kundenklientel. “Insgesamt spüre ich allerdings schon eine gewisse Verunsicherung. Anscheinend sorgen die angedrohten Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland für ungute Gefühle in der Branche. Auch deshalb hoffe ich, dass die EU, Russland und die Ukraine zu einer politischen Lösung ihres Konflikts kommen, mit der jede Seite leben kann.”
Pitterle besuchte die Messe jetzt das dritte Mal in Folge: “Der hier gezeigte technologische Fortschritt ist zutiefst beeindruckend. Und dann ärgert es mich als Linker jedesmal, dass von diesem gewaltigen Fortschrittspotential doch nur ein verhältnismäßig kleiner Teil in der Gesellschaft ankommt,” so Pitterle abschließend.