Neues Jugendhaus Leonberg eröffnet

11. März 2015  Allgemein

EröffnungAlle Spender aus Leonberg und vom Kreisverband, aber auch einige vom Land, werden sich erinnern, dass unser Leonberger OV bei einem gemeinsamen Besuch von Mitgliedern und Sympathisanten auf der Baustelle des Jugendhauses vor gut einem Jahr diese Spende von insgesamt 320 €  überreichte.

Wir hatten damals Gelegenheit, dieses großartige Projekt des schon 50 Jahre bestehenden Leonberger Jugendhausvereins näher kennenzulernen. Das Besondere ist, dass der Jugendhausverein den Bau selbst geplant, organisiert und verwirklicht hat. Die Stadt stellte den Baugrund nahe dem Leobad kostenlos zur Verfügung. Ein Neubau war erforderlich geworden, weil die bisher als Kinder- und Jugendhaus genutzte Beat Baracke aus mehreren Gründen abgerissen werden musste.

Seither verfolgten wir alle Fortschritte, die auf der Webseite und in der LKZ dokumentiert wurden. Die „Spendenflut“ war dann sogar so groß, dass auch der ursprünglich noch verschobene Ausbau des Obergeschosses plangemäß ausgeführt werden konnte.

Einer der Spender war vor etwa einem Jahr auch der Fraktionsverein der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Als Richard Pitterle den Scheck über 1 000 € überreichte, waren auch einige Vertreter vom OV dabei. Damals konnten wir schon beachtliche Baufortschritte beobachten. Kürzlich erfuhren wir, dass der Fraktionsverein auch in diesem Jahr, überbracht durch Richard nur wenige Wochen vor der Eröffnung, 1 000 € gespendet hat. Diese Mittel kommen übrigens von den Mitgliedern der Fraktion DIE LINKE, die dort regelmäßig einen Teil ihrer Diäten, vor allem bei Erhöhungen, für den Verein spenden. Auf Antrag werden die Mittel für soziale Zwecke verwendet.

Am 5. März 2015 war nun die feierliche Eröffnung, zu der auch der Ortsverband eine Einladung erhalten hatte. Außer mir war Kurt Hellinger, ein aktiver Sympathisant, gekommen. Wir waren begeistert, was dort in Eigeninitiative, mit vielen Spenden, unbezahlten Handwerkerleistungen und etwa 10 000 freiwilligen Arbeitsstunden geschaffen wurde! Wer Interesse hat, sich die Baufortschritte näher anzusehen, kann dazu viel auf der Webseite oder im extra zur Eröffnung herausgegebenen „Blauen Buch“ für 5 € finden. Im „Blauen Buch“ sind Berichte und Fotos von der Übergabe durch Richard zu sehen.

Auch unser Abgeordneter richard Pitterle übergab einen Scheck vom Fraktionsverein der Linken im Bundestag

Auch unser Abgeordneter Richard Pitterle übergab einen Scheck vom Fraktionsverein der Linken im Bundestag

Hier hat sich die Jugend gemeinsam mit dem Verein und zahlreichen Unterstützern ihre eigene Heimstatt geschaffen und es bleibt zu hoffen, dass sie dadurch auch alles tun wird, um sich dieses schöne Haus mit seinen vielen Möglichkeiten zu erhalten.

Nach der offiziellen Feier mit Rednern vom Verein (Roman Stehle und Martin Riethmüller), vom Land (Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und Martin Bachhofer, Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V.), von der Stadt (Oberbürgermeister Bernhard Schuler), vom Kreis (Bernd Ulmer, Kreisjugendamt), vom Architekturbüro (Hansjörg Schneck) und von den langjährigen pädagogischen Mitarbeiterndes Jugendhauses (Marie van Huck und Jan Lippmann) hatten alle Geladenen Gelegenheit, sich die vielen Räume des Hauses anzusehen. Inzwischen war an den auf die Eröffnung folgenden Tage auch für die Öffentlichkeit Gelegenheit, die vielen Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen kennenzulernen.

Wir Linke jedenfalls können mit Recht stolz darauf sein, mit einem kleinen Beitrag am Gelingen dieses Hauses beigetragen zu haben.Tafel Sowohl der OV Leonberg als auch der Fraktionsverein sind im Flur auf einer Tafel mit allen Sponsoren und Spendern genannt.

Wir wünschen dem Haus und seinen Pädagogen sowie dem Verein auch weiterhin eine erfolgreiche Arbeit!

Gisela Stein