Richard Pitterle, Kandidat der LINKEN für den Bundestag

25. Oktober 2020  Allgemein
Richard Pitterle, Kandidat der LINKEN Böblingen für den Bundestag

Am Samstag, den 25. Oktober wurde Richard Pitterle von den Mitgliedern der LINKEN  im Kreis Böblingen mit großer Mehrheit (mit 1 Nein-Stimme und 1 Enthaltung) zum Direktkandidaten zur Bundestagwahl für den Wahlkreis 260 gewählt. Damit verband die Mitgliederversammlung den Auftrag, sich für einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste zu bewerben.
In seiner Vorstellungsrede hat Richard ausgeführt, das er Lust, Kraft und den Willen hat sich mit Mächtigen anzulegen um die Interessen der Menschen vertreten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Er sagte unter anderem auch
„Ich will in den Bundestag, weil ich dafür sorgen will, dass dort wo die Wertschöpfung stattfindet, auch Steuern gezahlt werden. Ich möchte Konzerne wie Amazon, Apple und Google nicht aus ihrer Verantwortung entlassen. Gegen Steuerflucht ist die Politik nicht machtlos, sie muss nur bereit sein sich mit den Mächtigen anzulegen.
Ich habe Lust, die Kraft und den Willen mich mit den Mächtigen anzulegen, daher will ich in den Bundestag zurück.
Ich will im Bundestag nicht die Interessen der Rechtsanwälte vertreten, auch wenn ich zu dem Berufsstand gehöre, denn dann müsste ich für die FDP kandidieren. Ich will die Interessen der Menschen vertreten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ich möchte, dass die soziale Frage im Mittelpunkt des Wirkens unserer Partei steht, den das ist immer noch unsere historische Mission. Und da gehört die Verteilungsfrage, damit die Frage der linken Steuerpolitik dazu.“

Die ganze Rede von Richard Pitterle https://www.pitterle.de/images/Linkspolitiker/PDF-Dateien/2020-10-24_Bewerbungsrede_KreisMV.pdf