LINKE unterstützen Brütting

 

DIE LINKE spricht sich für Frederick Brütting aus.

Der Ortsverband Aalen-Ellwangen, die Aalener Gemeinderäte der LINKEN und der Kreisvorstand sprechen sich nach einer Versammlung der Partei einstimmig für den OB-Kandidaten Frederick Brütting aus.

Aus Gesprächen mit dem Kandidaten und aus dem Wahlkampf konnten große inhaltliche Überschneidungen festgestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Ortsverband der LINKEN sieht in Brütting „eine Chance für dringend notwenige Fortschritte bei Themen wie dem akuten Mangel an bezahlbarem und barrierefreiem Wohnraum in Aalen, einer klima- und naturfreundlicheren Stadt, mehr Bürger- und Jugendbeteiligung und einer besseren öffentlichen Mobilität“.

„Frederick Brütting bringt als Heubacher Bürgermeister bereits viel kommunalpolitische und Verwaltungserfahrung mit und als junger und offener Kandidat würde mit ihm die Dynamik für die weitere Zukunft Aalens eine gute Fortsetzung finden. Die Lösungen, die er für die brennenden Themen der Stadt anbietet, sind vielversprechend, die Stadt Aalen weiter voranzubringen“, so die Gemeinderäte Roland Hamm und Christa Klink in der Mitteilung.

„Den bürgernahen und problemorientierten Ansatz Brüttings begrüßt DIE LINKE ausdrücklich. Wir sind optimistisch, dass Brütting die drängenden Probleme der Stadt angehen wird und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in der Kommunalpolitik, sollte er gewählt werden“, so Kreisvorsitzender Justin Niebius.

Roland Hamm (Gemeinderat) zur Aalener OB-Wahl:
“Aalen hat gewählt. Sensationelles Ergebnis für Frederick Brütting, ein deutlich hinter den Prognosen liegendes Ergebnis für die CDU Kandidatin Frau Rommel und klare Kante und die kalte Schulter für die AfD und „Die Basis“!
Aalen hat richtig und gut gewählt!
 
Ich hoffe, dass das breite Bündnis von SPD, Grünen, Linkspartei und Liberalen für Freddi Brütting auch nach der Wahl mit einer sozialen, Klimaschützenden und Beteiligungsorientierten Politik Aalen weiter voranbringt!”