Ostalb-LINKE im Landesvorstand!

Gleich zwei Mitglieder der Ostalb-LINKEN haben es am Wochenende vom 16./17. Oktober in den Landesvorstand der LINKEN Baden-Württemberg geschafft.

Auf dem Landesparteitag in Leinfelden-Echterdingen wurde Alexander Relea-Linder, Gmünder Kreis- und Gemeinderat, in den geschäftsführenden Landesvorstand gewählt. Kreisvorsitzender Justin Niebius hat es als Beisitzer in den erweiterten Landesvorstand geschafft. Damit ist der Kreisverband Ostalb zukünftig mit zwei Mitgliedern im frischgewählten Landesvorstand vertreten.

Neben der Wahl des Landesvorstands setzte sich der Parteitag auch mit dem Ergebnis der Bundestagswahl auseinander.

„Die Wahlschlappe tut weh und war ein klarer Denkzettel, keine Frage. Wir müssen aber den Blick nach vorne richten. Es wird unsere Hauptaufgabe sein, einen sozialen Gegenpol zum FDP dominierten Ampelbündnis zu formen. Die Probleme der Menschen müssen wir zukünftig wieder vom Kopf auf die Füße stellen, dann gelingt uns auch der Transformationsprozess hin zu einer modernen Gerechtigkeitspartei. Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, kommen wir 2025 auch wiedererstarkt zurück“.
Alexander Relea-Linder

„Das Ergebnis ist eine klare Botschaft der Wählerinnen und Wähler. Umso wichtiger ist, dass wir uns jetzt intensiv damit auseinandersetzen, was wir in den vergangenen Monaten und Jahren falsch gemacht haben und was wir in Zukunft besser machen müssen. Wir müssen den Menschen zuhören, ihre Anregungen aufnehmen und in unsere Arbeit als Partei einfließen lassen. Dann schaffen wir es auch, 2025 mit einem Comeback zurückzukommen”.
Justin Niebius

Neben Alexander Relea-Linder und Justin Niebius setzt sich der neue Landesvorstand wie folgt zusammen: Sahra Mirow, Stadträtin aus Heidelberg, bleibt unsere Landessprecherin. Sie wurde mit 86,7% mit großer Mehrheit als Landessprechern bestätigt. Elwis Capece, NGG-Gewerkschaftssekretär aus Karlsruhe, wurde mit 78,3% zum Landessprecher gewählt und löst damit unseren langjährigen Landessprecher Dirk Spöri ab, der nicht mehr zur Wahl angetreten ist. Kathleen Kamprath wurde mit 98,6% der Stimmen zur Landesschatzmeisterin wiedergewählt.

Die weiteren neu gewählten Mitglieder im geschäftsführenden Landesvorstand sind Luigi Pantisano und Aynur Karlikli. Luigi Pantisano ist Stadtrat in Stuttgart und hat im letzten Jahr nur knapp den Einzug ins Konstanzer Rathaus als Oberbürgermeister verpasst. Die Industriekauffrau Aynur Karlikli ist Landesmigrationsbeauftragte der LINKEN Baden-Württemberg.

In den erweiterten Landesvorstand wurden neben der Bundestagsabgeordneten Gökay Akbulut und Landesgeschäftsführerin Claudia Haydt die weiteren Mitglieder Ellena Schumacher Koelsch, Emma Weber, Zara Dilan Kiziltas, Helena Pantelidis, Tanja Hilton, Utz Mörbe, Enes Muric, Jürgen Creutzmann, Alexander Hummel, Sander Frank und Ralf Jaster gewählt.

Der Kreisverband Ostalb beglückwünscht alle gewählten Mitglieder des neuen Landesvorstands!