Mitgliederversammlung Die Linke Ulm / Alb-Donau

12. April 2014  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau
010kl_

Rede von Landesgeschäftsführer Bernhard Strasdeit

neu gewählter Kreisvorstand:

Hans Then-Diaz

Uwe Peiker

Doris Schiele

Remo Fazzini

Walter Spohn

Mathias Weißenberger

 

 

Treffen der BAG queer in Ulm am 13.1.2014

20. März 2014  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

Auf der Hauptversammlung der Bundesarbeitsgemeinschaft DIE LINKE.queer in Ulm wählten dieDelegiertInnen einen neuen BundessprecherInnenrat. Gewählt wurden Jenny Renner (Thüringen),Ronny Pohle (Berlin), Jennifer Michelle Rath (Bayern), Christian Piest (NRW) und Dr. Barbara Höll(Sachsen) und Peter Weinand (Rheinland-Pfalz).

siehe auch:

http://www.die-linke-queer.de/nc/presse/detail/archiv/2014/januar/zurueck/presse-74/artikel/bag-die-linkequeer-startet-neu/

 

BAGqueer1kl BAGqueer2kl BAGqueer3kl

Weltfrauentag 8. März 2014

14. März 2014  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau
100 rote Nelken, lila Ballons und Materialien wie z.B. die Zeitschrift "Lotta" zum Weltfrauentag

100 rote Nelken, lila Ballons und Materialien wie z.B. die Zeitschrift “Lotta” zum Weltfrauentag

020kl 021kl

Wahlversammlung

06. März 2014  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

27.2.14 Aufstellung der Liste für die Gemeinderatswahl Ulm

026hellklhttp://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Die-Kandidaten-der-Linken;art4329,2477617

1. Uwe Peiker, 1961, Innenausbauer, 2. Doris Schiele, 1956, Hausfrau, 3. Hans Then-Diaz, 1954, Industriemeister Metall, 4. Ursula Rasch, 1957, Erzieherin, 5. Keith Walker, 1958, Übersetzer, 6. Mathias Weißenberger, 1979, Dachdecker, 7. Hans-Peter Zagermann, 1955, Schriftsetzer, 8. Remo Fazzini, 1939, Rentner, 9. David Walker, 1996, Schüler, 10. Walter Spohn, 1960, Sozialpädagoge, 11. Daniel Janus, 1995, Schüler, 12. Dejan Cacic, 1981, Bezirksleiter Vertrieb, 13. Gerd Glaser, 1974, Werkschutz-Mitarbeiter,14. Rudolf Stapf, 1939, Rentner, 15. noch offen, wird nachnominiert, 16. Udo Robert Lässle, 1959, 17. Mehmet Yalcin, 1951, Arbeiter, 18. Andreas Thomas Müller, 1971, Bürokaufmann, 19. Andreas Maurer, 1988, Soldat, 20. Veselin Lizov, 1961, arbeitslos, 21. Friedrich Mader, 1960, Elektrotechniker, 22. Ralf Hart, 1961, Kraftfahrer, 23. Ute Bammert, 1965, Fahrerin, 24. Gülü Karaoglan, 1968, Rentnerin, 25. Zeki Kücük, 1964, 26. Sonja Zinkel, 1954, Küchenhilfe, 27. Andreas Hirth, 1982, Fachangestellter, 28. Rudolf Seitz, 1942, Installateur, 29. Lotte Grussie, 1976, Dipl. Ing., 30. Ali-Ihsan Sahin, 1964, Textil Ing., 31. Alexander Zeifang, 1986, Pflegedienstleiter, 32. Jasmin Diebold, 1994, Azubi, 33. Rainer Soppa, 1952, Dipl. Ing., 34. Elvira Nepe, 1968, arbeitslos, 35. Volker Weitenhagen, 1949, Ingenieur, 36. Gisela Kalaritis, 1938, Journalistin, 37. Karin Hoffmann, 1959, Angestellte, 38. Ruth Seitz, 1961, Buchhändlerin, 39. Siegfried Späth, 1951, Rentner, 40. Anja Bushard, 1996, Schülerin

RSS LINKE Nachrichten aus dem Bundestag

  • »Der nächste Corona-Gipfel muss ein Sozialgipfel sein« 20. Januar 2021
    Die Bundeskanzlerin hat mit den Ministerpräsidenten der Länder auf eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar vereinbart. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften müssen künftig medizinische Masken getragen werden. Schulen und Kitas bleiben geschlossen bleiben. Treffen sind nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes und einer weiteren Person erlaubt. Arbeitgeber müssen ihren Beschäftigten nunmehr das Arbeiten […]
  • Vor Lockdown-Verschärfung: Sondersitzung des Bundestages einberufen 18. Januar 2021
    Die für den 25. Januar geplante nächste Telefonschalte der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten wurde um eine Woche vorgezogen. Am Dienstag wird die Runde wohl die Verlängerung und weitere Verschärfungen des Corona-Lockdowns verabreden. Hinter den Kulissen verhandelt die Bundesregierung mit den Landesregierungen bereits seit Ende vergangener Woche.
  • Zwangsvollstreckungen im Kulturbereich beenden! 15. Januar 2021
    Der Lockdown stellt viele Künstlerinnen und Künstler vor unlösbare Herausforderungen. Wenn ihnen dann noch die minimale soziale Sicherung durch die Künstlersozialkasse (KSK) verloren geht, stehen sie im gesellschaftlichen Abseits. Nach der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von Simone Barrientos mussten im vergangenen fast 3000 Künstler und Publizisten ohne Krankenversicherung auskommen. 10.000 Betroffene sahen […]
  • Gedenken an Rosa und Karl – Trotz alledem 15. Januar 2021
    Vor 102 Jahren, am 15. Januar 1919, wurden Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in Berlin von Angehörigen der rechtsextremen Garde-Kavallerie-Schützen-Division unter Leitung von Waldemar Pabst ermordet. „Ich war, ich bin, ich werde sein“ – so beendete Rosa Luxemburg ihren letzten Artikel nach der Niederschlagung des Januaraufstandes.
  • Corona-Arbeitsschutz: Keine Maßnahmen in knapp jedem fünften Betrieb 14. Januar 2021
    In etwa acht von zehn Betrieben in Deutschland werden spezielle Regelungen zum Arbeitsschutz in der Corona-Krise umgesetzt, in knapp jedem fünften Betrieb nicht. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (PDF) auf eine Kleine Anfrage von Jutta Krellmann hervor.