Diskussion mit Frank Tempel über Drogenpolitik

02. Juli 2013  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

Am 2. Juli 2013 war der drogenpolitische Sprecher unserer Bundestagsfraktion Frank Tempel, zu Gast im Hemperium in Ulm, um über Drogenpolitik zu diskutieren. Dabei entstand auch das folgende Interview von Frank Tempel mit Rado Free FM für die Sendung “Ulmer Freiheit”:

Hier kann die “Ulmer Freiheit” mit Frank Tempel nachgehört werden:

 

Und hier der Link zum Download:

Frank Tempel in der “Ulmer Freiheit” auf Radio Free FM

Kandidatin zur Bundestagswahl

 Eva-Maria Glathe-Braun LL

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

Mein Name ist Eva-Maria Glathe-Braun und ich bin alleinerziehende Mutter, zweier Töchter. Beruflich bin ich am Theater tätig. Geboren bin ich in Rostock und lebe seit 1999 in Ulm. Hier bin ich Sprecherin des KV Ulm / Alb-Donau und Direkt-Kandidatin unseres Wahlkreises 291 zur Bundestagswahl 2013.

Ganzen Beitrag lesen »

Bedingungsloses Grundeinkommen

11. April 2013  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

Wer das erste Mal davon hört denkt wahrscheinlich, warum sollte man jemandem, der nicht arbeitet, 800 € im Monat zahlen, ohne daran eine Bedingung zu knüpfen. Aber wir brauchen solche Leute. Sie könnten auch für diejenigen, die Erwerbsarbeit leisten von entscheidender Bedeutung sein. Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Automatisation. Durch den Computer wurden unzählige Arbeitsplätze überflüssig. Eine Sekretärin erledigt die Arbeit von mehreren Kolleginnen mit Hilfe von Kettenbriefen. Bei den Banken fallen viele Arbeitsplätze weg, da die Kunden ihre Konten Online führen. In der Autoindustrie bauen Schweißroboter ganze Autos vollautomatisch zusammen. Im Supermarkt ist Selbstbedienung angesagt und an der Kasse soll wie bei IKEA der Kunde selbständig bezahlen. Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen. Daraus kann man nur einen Schluss ziehen:

Es wird nie wieder Vollbeschäftigung geben!

Ganzen Beitrag lesen »

Eva-Maria Glathe-Braun und Uwe Peiker bei Radio Free FM

21. Februar 2013  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

Am Donnerstag, den 21. Februar 2013 waren unsere Bundestagskandidatin Eva-Maria Glathe-Braun und unser Ulmer Stadtrat Uwe Peiker, zu Gast in der Sendung “Plattform” bei Radio Free FM.

Hier kann die “Plattform” mit Eva-Maria Glathe-Braun und Uwe Peiker nachgehört werden:

 

Und hier der Link zum Download:

Eva-Maria Glathe-Braun und Uwe Peiker in der “Plattform” auf Radio Free FM

RSS LINKE Nachrichten aus dem Bundestag

  • »Mehr denn je brauchen wir Weltpolitik« 24. Oktober 2020
    "75 Jahre nach Gründung der Vereinten Nationen ist die damit verbundene, aus den Lehren zweier verheerender Weltkriege entstandene Idee, ein Gremium zu schaffen, in dem die Staaten gemeinsam versuchen, Weltprobleme zu lösen und Konflikte friedlich beizulegen, wichtiger denn je", sagt Gregor Gysi, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag mit Blick auf den heutigen Tag […]
  • »Wohnkosten großzügiger bemessen« 23. Oktober 2020
    Die Mietausgaben vieler Empfänger von Arbeitslosengeld II sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Katja Kipping erklärt: „Mehr als eine halbe Milliarde Euro, genau 518 Millionen Euro, wurden Hartz-IV-Beziehenden voriges Jahr an Wohnkosten vorenthalten, weil diese nicht als angemessen angesehen werden. Das ist nicht hinnehmbar. Die Kommunen müssen die Angemessenheit deutlich großzügiger bemessen.“
  • Corona-Hilfen: verlängern sinnvoll, Ausweitung notwendig 23. Oktober 2020
    »Es ist sinnvoll, wenn Corona-Hilfen in das Jahr 2021 verlängert werden. Für viele Selbständige sowie kleine und mittlere Unternehmen geht die Corona-Krise im Winter erst richtig los, weil die Rücklagen aufgebraucht sind und das Saisongeschäft vorbei ist«, so Fabio De Masi, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zur Diskussion um die Verlängerung […]
  • Schutz der Vertraulichkeit der Kommunikation erhalten 21. Oktober 2020
    Die Überwachungsbefugnisse von Verfassungsschutz, BND und MAD sollen ausgeweitet werden. Mit der sogenannten Quellen-TKÜ sollen sie die Möglichkeit erhalten, verschlüsselte Nachrichten in Messenger-Diensten wie WhatsApp mitlesen zu können. Petra Pau, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, erklärt: „Mit der vom Bundesinnenministerium geplanten Befugnis zum Mitlesen von verschlüsselten Nachrichten via Messenger-Diensten erhielten die Nachrichtendienste die bislang zu Recht fehlende gesetzliche Erlaubnis, insbesondere Handys mit Überwachungssoftware zu infiltrieren.“
  • Abgeordnete aus über 20 Ländern fordern Erhaltung des New START-Atomwaffenvertrags 21. Oktober 2020
    Mehr als 75 Abgeordnete aus über 20 europäischen Parlamenten haben sich einem Appell an die USA angeschlossen, den letzten Atomwaffenvertrag zwischen den Vereinigten Staaten und Russland zu erhalten. Einer davon ist der LINKE Bundestagsabgeordnete Matthias Höhn. "Es ist ein wichtiges Zeichen, dass Europäerinnen und Europäer hier gemeinsam für die Einhaltung von atomarer Rüstungskontrolle einstehen", sagt […]