Sozial- und Erziehungsarbeit richtig vergüten

05. Juni 2015  DIE LINKE. KV Ulm/Alb-Donau

Die LINKE Ulm/ADK unterstützt die Forderungen von Verdi und hält diese für absolut gerechtfertigt.

Doris Schiele und Uwe Peiker, die beiden Stadträte der Linken haben in einem Schreiben an Oberbürgermeister Gönner ihre Erwartung ausgedrückt, dass die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sozial- und Erziehungsberufen, für ihre engagierte und verantwortungsvolle Aufgabenerfüllung auch eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung erhalten. Sie fordern von der Stadt, ihren Einfluss dahingehend geltend zu machen, dass die längst überfällige Eingruppierung endlich erfolge.

Eine Beendigung des Arbeitskampfes sei auch im Interesse der Eltern, die durch den Kita-Streik vor große Probleme gestellt würden. Abschließend heißt es in dem Schreiben der beiden: “Die Forderung des Gesamtelternbeirats nach anteiliger Gebührenerstattung für die Streiktage unterstützen wir”.


Hinterlasse einen Kommentar