Aktuelles

Lesung mit Florian Schwinn

28. Oktober 2019  Aktuelles
Am Freitag den 08.11.2019 um 19.30 Uhr lädt DIE LINKE OV Ettlingen
alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur
Lesung mit Florian Schwinn aus seinem Buch
"Rettet den Boden! - Warum wir um das Leben unter unseren Füßen
kämpfen müssen" ein.
Die Lesung mit anschließender Diskussion findet
in der Aula des Schulzentrum Rheinstetten (Sonnenstraße 14-20) statt.
Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise ist um 19 Uhr an der Haltestelle Erbprinz.

Offenes Treffen

28. Oktober 2019  Aktuelles
Die Linke OV Ettlingen lädt alle interessierten 
Bürgerinnen und Bürger von Ettlingen
zum monatlichen Offenen Treffen ein.
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 07.11.2019 um 19.30 Uhr
im Restaurant "An der Kochmühle", Kochmühle 1, in Waldbronn-Neurod statt.
Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise ist um 19 Uhr an der Haltestelle Erbprinz.

Europa – nur solidarisch

15. April 2019  Aktuelles

Diskussion mit unseren Kreistagskandidat*innen und

Claudia Haydt, Kandidatin zum Europaparlament

am Mittwoch, 24. April 2019

um 19:00 Uhr

Scheune der Diakonie, Pforzheimer Str. 31, Ettlingen

Unsere Forderungen:

Konzerne zur Kasse!

Reichtum gerecht verteilen!

Mindestlöhne rauf!

Löhne rauf, Armut runter!

Waffenexporte stoppen und Fluchtursachen bekämpfen!

Bezahlbare Wohnungen schaffen!

Saubere Energie fördern!

Solidarität statt Hetze: Gegen rechte Hetze und Rassismus und für Menschenrechte!

u



Unsere Kandidaten zur Kreistagswahl:

15. April 2019  Aktuelles

01 Behringer, Dieter, Lehrer i.R.

02 Faude, Anita, Buchhändlerin

03 Bürkle, Bernd, Betriebswirt (IHK)

04 David, Kurt, Systemadministrator

05 Brede, Peter, Mechaniker

06 Music, Petra, Berufsbetreuerin

Seebrücke – schafft sichere Häfen und Fluchtwege – auch in Ettlingen Komm zur KUNDGEBUNG: Ettlingen – 21.09.2018 – 18:00 Uhr Beim Schloss Ettlingen (Hugo-Rimmelspacher-Platz)

10. September 2018  Aktuelles

Tragt ORANGE zum Zeichen der Solidarität

Migration ist und war schon immer ein Teil des Zusammenlebens. Wir wollen  nicht, dass Grenzen dicht gemacht werden.

Wir fordern:

 

  • ein solidarisches Europa mit offenen Grenzen
  • solidarische Kommunen
  • sichere Häfen und legale Fluchtwege für Geflüchtete

 

Wir stehen innerhalb des breiten Bündnisses „Seebrücke“ dafür ein, dass die Menschlichkeit nicht abgeschafft wird. Wir wollen uns gemeinsam dafür einsetzen, dass niemand mehr auf der Flucht im Meer,  in der Wüste oder an anderen Orten sterben muss.

Auch machen wir darauf aufmerksam, dass seit Beginn des Jahres mehr als 1500 Menschen an den Grenzen Europas gestorben sind – unter anderem als unmittelbare Folge der Behinderung und Kriminalisierung von NGO‘s zur Seenotrettung.

Kontakt: seebruecke-ettlingen@email.de

Weg mit der unzumutbaren Umleitung für RadfahrerInnen am Seehof

26. Juli 2018  Aktuelles

 

Der Ortsverband der Partei DIE LINKE Ettlingen nimmt den Leserbrief von Herrn Michael Sengle aus Keltern, der unter der Überschrift „Maßnahme angemessen?“ am 25.08.2018 in den BNN erschien, zum Anlass, den Oberbürgermeister der Stadt Ettlingen, Herrn Johannes Arnold,  darum zu bitten, sich dafür einzusetzen und alles zu tun, dass diese für FußgängerInnen und RadfahrerInnen unzumutbare Umgehung am Seehof umgehend aufgehoben wird und das normale Überqueren der B3 wieder möglich ist. DIE LINKE  dankt für die Bemühungen und hofft auf eine schnelle Lösung!

Linke: Gegen real-Lohndumping

26. Juli 2018  Aktuelles

Der Ortsverein der Partei DIE LINKE Ettlingen beschloss auf seiner letzten Mitgliederversammlung am 12.Juli 2018 im Keglerheim in Anwesenheit von Kreisrat Jürgen Creutzmann und DGB Kreisvorsitzendem Wolfgang Weber einstimmig die nachstehende Resolution zum Lohndumping bei Real:

 

Die Tarifflucht bei Real ist trauriger Höhepunkt eines schmutzigen Kampfs um Marktanteile und Profite im Einzelhandel. Die rund 34 000 Real-Beschäftigten sollen dafür die Schutzfunktion des Flächentarifvertrags verlieren. Das Lohnniveau wird um bis zu 40% sinken. Eine neu eingestellte Verkäuferin muss auf fast 10 000E im Jahr verzichten. Schon vor der Tarifflucht Beschäftigte werden deutliche Einbußen erleiden.

Die LINKE Ettlingen erwartet von Metro-Chef Koch, dass er schleunigst an den Verhandlungstisch mit der zuständigen Gewerkschaft Verdi zurückkehrt. Wenn ihm faire Wettbewerbsbedingungen im Einzelhandel tatsächlich ein Anliegen sind, sollte er sich für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag im Einzelhandel stark machen, anstatt seine Energie damit zu verschwenden, die Tarifflucht bei Real durch Vereinbarungen mit Pseudogewerkschaften wie dem DHV zu kaschieren. Zur Zeit tut Koch genau das Gegenteil. Er verschärft mit seiner Tarifflucht das Lohndumping, das er selbst öffentlich beklagt.

Die Linke Ettlingen unterstützt die Real-Beschäftigten in ihren Forderungen und zeigt sich vor allem mit den Ettlinger Angestellten und deren Aktionen solidarisch.

Unsere Grußadresse geht stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen  an die Betriebsratsvorsitzende Gabriele Kühn und den Kollegen Thomas Schark, Gewerkschaftssekretär bei Verdi.

Bericht aus Berlin

23. November 2017  Aktuelles

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Vielen Dank! 

26. September 2017  Aktuelles

Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern, die uns im Wahlkampf tatkräftig unterstützt haben. Ohne euch wäre ein solcher Zugewinn an Stimmen nicht möglich gewesen! 
Ein großer Dank geht natürlich auch an alle Wählerinnen und Wähler! 
Mit unserem Ergebnis konnten wir einen Beitrag zu den 6 Kandidatinnen und Kandiaten der Linken Baden-Württemberg leisten, die uns nun im Bundestag vertreten. 
Herzlich Glückwunsch an dieser Stelle an DIE LINKE Karlsruhe undinsbesondere Michel Brandt, der mit einem sensationellen Ergebnis in Karlsruhe für Die Linke in den Bundestag einzieht.

Hier noch ein paar Zahlen: 
Wir konnten unser Ergebnis in Ettlingen im Vergleich zu 2013 (4,6 %) um über 1,3 % steigern. In Stimmen bedeutet das ein Zuwachs von über 350! auf 1387.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
 
 

Radtour des Ortsverbands Ettlingen der Partei DIE LINKE am Sonntag, 3. September

29. August 2017  Aktuelles

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Ettlinger Rathaus. Wir radeln über die Günter-Klotz-Anlage Rappenwörth und auf dem Rheindamm nach Neuburgweier zum Rhein. Dort werden wir von unseren Genossinnen und Genossen vom Ortsverband Rheinstetten erwartet. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir kommunale Themen aus den beiden Gemeinden erörtern. Außerdem gibt es einen Infostand zur Bundestagswahl.

Die Rückfahrt führt über Mörsch nach Ettlingen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Radtour eingeladen! Haftung wird nicht übernommen! Ein Fahrradhelm wird empfohlen!

Karlsruher schließen sich der Gruppe um 14 Uhr an der Europahalle an!

Die Fahrstrecke beträgt ca. 30 Kilometer.