Presse

Ermittlungen gegen NSU behindert?

14. September 2015  Presse

[Weinheimer Nachrichten vom 14. September 2015]

Weinheim. Der Landtagskandidat der Linken und Weinheimer Stadtrat, Matthias Hördt, kritisiert die Ermittlungen gegen Mitglieder und Mitarbeiter des NSU-Untersuchungsausschusses in Baden-Württemberg. Dies zeige, dass sich in der Innenpolitik im Ländle nichts geändert habe.

„Nach wie vor sollen rechtsradikale Umtriebe in der Polizei nicht vollständig aufgeklärt werden. Der Untersuchungsausschuss hätte sehr wahrscheinlich noch gar nichts zu Tage gefördert, wenn es im Apparat nicht doch ein paar Leute gäbe, die das ungesetzliche Handeln in der Vergangenheit aufdecken und zukünftig verhindern wollen“, so Hördt in einer Pressemitteilung.

Ganzen Beitrag lesen »

Linke Forderungen bei Erdölbohrungen

17. August 2015  Presse

[Weinheimer Nachrichten vom 17. August 2015]

Weinheim. Die Weinheimer Linke sieht in dem vermuteten Ölvorkommen unter städtischem Boden eine sehr willkommene Möglichkeit, die Finanzierung notwendiger anstehender Projekte, wie etwa den Bau und die Sanierung von Grundschulen, Sporthallen und den Fortbestand des Hohensachsener Hallenbades, leichter stemmen zu können. Da als mögliche Standorte bisher der Hammelsbrunnen und die Breitwiesen genannt wurden, wollen Dr. Carsten Labudda und Matthias Hördt ihre Zustimmung zur Erdölförderung allerdings von einigen, noch zu klärenden Fragen abhängig machen, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei.

Ganzen Beitrag lesen »

Politischer Frühschoppen Weinheim: Breitwiesen, Hammelsbrunnen oder Tiefgewann?

04. August 2015  Presse

Beim Politischen Frühschoppen des Bauernverbands äußerten sich die Fraktionen zu Gewerbeflächen

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 04. August 2015]

Weinheim. (RNZ) Er ist fester Bestandteil des politischen Lebens in Weinheim: der Frühschoppen des Bauernverbands. Dessen Vorsitzender Fritz Pfrang hatte die Stadträte aller Fraktionen zur Diskussion eingeladen, und die Vertreter fast aller Ratsgruppierungen kamen in die “Kolpingscheier”. Dort ging es um Themen wie das Vorkaufsrecht von Grundstücken, das städtische Ökokonto und den Hochwasserschutz. Thema Nummer eins war jedoch die Ausweisung von Gewerbegebieten. Davon hat die Stadt aus Sicht der Verwaltung, der lokalen Wirtschaft und vieler Stadträte zu wenig. Seitdem die Bürger 2013 gegen Gewerbe auf den Breitwiesen entschieden haben, sehen die Bauern ihre Position jedoch nachhaltig gestärkt: Sie hatten bis zuletzt gegen eine “Entwicklung” der Agrarflächen an der A 5 gewettert. Wie sehen’s die Räte?

Ganzen Beitrag lesen »

Allparteien-Allianz und “Weinheim bleibt bunt” gaben der NPD Contra

03. August 2015  Presse

CDU, SPD, Freie Wähler, Grüne, Linke, FDP und das Bündnis “Weinheim bleibt bunt” boten dem von der NPD aufgebauten Stand am Eingang der Fußgängerzone in numerischer Hinsicht ein haushohes Paroli.

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 03. August 2015]

Weinheim. So bunt und geschlossen zeigten sich die Zweiburgenstadt, ihre Parteien, demokratischen Gruppierungen und Vereinigungen bislang noch nie: Im Widerstand gegen die rechtsextremistische NPD und deren für den 21. und 22. November in der Stadthalle angemeldeten Bundesparteitag setzten Weinheims Demokraten am Samstag ein eindrucksvolles Zeichen.

Ganzen Beitrag lesen »

Deutsche Löhne sind zu niedrig

28. Juli 2015  Presse

Diskussionsabend der Linken: Sascha Bahl sieht Deutschland als Verantwortlicher der Eurokrise

[Pressebericht vom 28. Juli 2015]

Weinheim. (o) Was haben das Niveau der in Deutschland gezahlten Löhne und die Eurokrise miteinander zu tun? Dieser Frage ging die Weinheimer Linke dieser Tage mit einer Diskussionsrunde im „Grünen Baum“ mit dem Wirtschaftsexperten Sascha Bahl aus Mörlenbach nach. In seiner Begrüßung erwähnte der stellvertretende Ortsvorsitzende und Landtagskandidat Matthias Hördt zunächst, Deutschland stehe im internationalen Vergleich zwar gut da, obgleich bei uns viele Menschen in Armut ihr Dasein fristen müssten. Anderen Ländern werde immer empfohlen, es wie wir zu machen, doch könne nicht jedes Land Exportweltmeister sein.

Ganzen Beitrag lesen »

Bekommt Weinheim ein “Gesundheitszentrum mit Modellcharakter”?

21. Juli 2015  Presse

Neben der bestehenden Klinik und dem Ärztehaus sollen in Weinheims Westen ein Betreuungszentrum und eine Rehaklinik entstehen – 45 Millionen Euro sollen dafür investiert werden

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 21. Juli 2015]

Rhein-Neckar. Das Angebot ist umfassend: Krankenhaus, geriatrische Rehaklinik, Betreuungszentrum, dazu in ummittelbarer Nachbarschaft ein Ärztehaus mit angeschlossener Tagesklinik für Psychiatrie und Psychosomatik. Was wie eine gesundheitspolitische Vision klingt, soll in Weinheims Westen Wirklichkeit werden.

Ganzen Beitrag lesen »

In Weinheim heißt es: Warten auf die Mammut-Baustelle

14. Juli 2015  Presse

Mannheimer Straße steht vor grundlegendem Umbau – Fraktionen stritten über Planvarianten – Ziel des Umbaus sind unter anderem Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer, und eine Reduzierung der Lärmbelastung für die Anwohner um bis zu drei Dezibel

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 14. Juli 2015]

Weinheim. (keke) Weinheim hat von 2017 an die wohl größte Straßenbaustelle der letzten Jahre im Stadtgebiet zu stemmen. Gemeint sind die Sanierung der RNV-Gleise und die damit einhergehende Neueinteilung des Verkehrs auf der Mannheimer Straße zwischen Suezkanalweg und Weststraße. Augenfälligste Veränderung: Ein begrüntes “Hochbord” soll die Gleise künftig von der Fahrbahn trennen und gleichzeitig den Verkehr neu regeln. Ziel des Umbaus ist, die Leistungsfähigkeit des motorisierten Verkehrs zu erhalten, Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer zu erreichen und nicht zuletzt die Lärmbelastung für die Anwohner um bis zu drei Dezibel zu reduzieren.

Ganzen Beitrag lesen »

Nächster Haushalt soll Klarheit über Dulger-Bad schaffen

10. Juli 2015  Presse

Entscheidung zum Dulger-Bad fällt wohl erst Anfang 2016 – Rat verpflichtet Verwaltung, Hallenbad in Nutzerdialog einzubeziehen

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 10. Juli 2015]

Weinheim-Hohensachsen. Oberbürgermeister Heiner Bernhard würde am liebsten sofort den Stöpsel ziehen. Die Mehrzahl der Weinheimer Stadt- und Hohensachsens Ortschaftsräte dagegen will gemeinsam mit einer Hohensachsener Bürgerinitiative mit “Flossen und Schwimmflügeln” um den Erhalt des Viktor-Dulger-Bads kämpfen.

Ganzen Beitrag lesen »