“Das Deutschland-Prinzip”: Immer höhere Gewinne für die Unternehmer

Zum “gemeinsamen Appell”: “Das Deutschland-Prinzip – Was uns stark macht” Die Cheflobbyisten der deutschen Wirtschaft fordern jetzt die Agenda 2020: Weiter mit Leiharbeit, Befristungen und Werkverträgen – ohne Rücksicht auf die Lebenslage der Menschen. Im Klartext heißen die Forderungen nach weniger Bürokratie, nach mehr Freihandel und gesetzlicher Tarifeinheit: Mehr Freiheit und Gewinn für die Unternehmer, weiterlesen…

Wir brauchen eine Obergrenze für Dispozinsen

Zu den jüngst veröffentlichten Zahlen der Stiftung Warentest zu Dispositionskrediten: Während die Banken nach wie vor zu einem historisch tiefen Zinssatz Geld bekommen, schrauben sie die Dispozinsen für Verbraucherinnen und Verbraucher weiter in die Höhe. Die Dispo-Zinsen müssen endlich gedeckelt werden.

Von allein kommt die Wirtschaft nicht in Gang

Kommentar zu den am Montag veröffentlichten Daten zum deutschen Außenhandel sowie zur Entwicklung des produzierenden Gewerbes: Die Exporte sinken, die Produktion schwächelt und Angela Merkel lässt alles einfach laufen – das ist verantwortungslos. Von allein kommt die Wirtschaft nicht in Gang. Deutschland droht ein anhaltender wirtschaftlicher Stillstand oder sogar ein Einbruch der Konjunktur, wenn jetzt weiterlesen…

Investitionen statt Kürzungswahn

Die Bundesbank hat ihre Wachstumsprognose für Deutschland für dieses und nächstes Jahr gesenkt. Deutschland bekommt die Rechnung dafür präsentiert, dass Angela Merkel Europa in unverantwortlicher Weise Lohn-, Renten- und Sozialausgabenkürzungen diktiert hat. Die Eurozone insgesamt ist dadurch bereits in die Rezession gedrückt worden. Nun schmelzen durch das destruktive Werk der Kanzlerin auch die deutschen Wachstumsaussichten weiterlesen…

Bis 6000 Euro im Monat entlasten, darüber belasten

Die LINKE will, dass Menschen mit niedrigen Einkommen weniger Steuern zahlen. Wer ein Durchschnittseinkommen von 2500 Euro zu versteuern hat, wird um 100 Euro im Monat entlastet. Bis zu einem zu versteuernden Monatseinkommen von knapp 6000 Euro soll es Steuersenkungen geben – also bis zu einem Jahreseinkommen von rund 70.000 Euro. Oberhalb davon sollen mehr weiterlesen…

Eurokrise? Knackige Lohnsteigerungen!

Für Merkel ist die Eurokrise vor allem eine Schuldenkrise. Deshalb müsse mit eiserner Entschlossenheit gekürzt werden. Weitgehend ausgeblendet bleibt, dass viel Geld für Bankenrettungen ausgegeben wurde. Vollkommen ignoriert wird, dass Deutschland seit 2000 einen massiven Außenhandelsüberschuss in Höhe von rund 1,5 Billionen Euro aufgebaut hat. Diesen konnte das Ausland nicht mit eigenen Warenlieferungen bezahlen, sondern weiterlesen…

Merkel hat rechtzeitiges Umsteuern verpasst

“Die Bundesregierung muss umgehend Maßnahmen zur Stärkung der Binnennachfrage beschließen. Angela Merkel hat es verpasst, rechtzeitig umzusteuern. Das gilt auch für ihre völlig verfehlte Euro-Rettungspolitik, deren Folgen jetzt in fataler Weise auf Deutschland durchschlagen”, erklärt Stefan Dreher, nachdem der Ifo-Geschäftsklimaindex zum zweiten Mal in Folge gesunken und der Einkaufsmanagerindex unter die Expansionsschwelle gefallen ist, was weiterlesen…