Unterstützung für die Belegschaft des Freudenstädter Krankenhauses beim Protest gegen das geplante Krankenhaus-Strukturgesetz

Am Mittwoch, dem 24. September, fünf vor zwölf (11:55 Uhr) versammelten sich die Beschäftigten vorm Krankenhaus zu einem kurzen Protestmarsch zum Freudenstädter Stadtbahnhof, wo sie gemeinsam mit der Klinikleitung hunderte Luftballons in den Himmel schickten.

Ärzte und Krankenkassen behindern Kampf gegen Ärztemangel

Kommentar zu den Äußerungen des Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses, wonach die Schaffung von 3000 neuen Hausarztsitzen gefährdet sei: Der Ball liegt seit über einem halben Jahr bei der Ärzteschaft und den Krankenkassen. Sie blockieren aber in den Ländern und nehmen ihre Aufgabe, die ärztliche Versorgung überall zu sichern, nicht wahr. Die kleinteiligere Bedarfsplanung ist eine weiterlesen…

Schwarz-gelbe Krankenhauspolitik ist eine Nullnummer

Zu den Zahlen aus dem Krankenhaus-Rating-Report: Die Krankenhausfusion Esslingen-Ruit hat auch bundespolitische Ursachen: Kaputtsparen hat Methode. Ausbaden müssen das die Patienten und die Beschäftigten. Nun hat es die Bundesregierung nochmal schriftlich: Ihre Krankenhauspolitik, die kaum stattgefunden hat in den vergangenen vier Jahren, gefährdet die Existenz von Krankenhäusern. Das ist schlecht für die Patientinnen und Patienten.

Bund und Land müssen endlich den Kliniken helfen

“Der Bund und das Land sind gesetzlich verpflichtet, den Bau und die bauliche Unterhaltung der kommunaler Kliniken zu finanzieren. Und sie tun es seit Jahren einfach nicht. Die Aggression des Bundesverbands Deutscher Privatkliniken gegen den Kreis Calw verschärft diese Situation zusätzlich,” kommentiert Stefan Dreher die angemahnte Unterlassungserklärung an den Kreis Calw mit seinem Landrat Helmut weiterlesen…

Koalition flickschustert bei Krankenhäusern – und im Kreis Esslingen merkt man das

“Das, was uns die Koalition zur Krankenhausfinanzierung vorlegt, ist Flickschusterei. Seit Beginn der Wahlperiode hat sie den Krankenhäusern rund eine Milliarde genommen, jetzt gibt sie das Geld vor der Wahl großzügig wieder zurück. Das ist das Prinzip ‘Linke Tasche, rechte Tasche’”, kommentiert Stefan Dreher,Kandidat der Linken zur Bundestagswahl in Esslingen, den Kabinettsbeschluss zur Krankenhausfinanzierung. Dreher weiterlesen…