Die LINKE Zollernalb stellt sich neu auf

01. April 2015  Allgemein

Pressemeldung der LINKEN Zollernalb, vom 31.03.2015:
Kommissarisches Trio führt Kreisverband
Der Kreisverband der LINKEN Zollernalb stellt sich neu auf und richtet den Blick auf die anstehende Landtagswahl. Als „ein ermunterndes Signal“ wertet Landesgeschäftsführer der LINKEN Bernhard Strasdeit das Ergebnis des offenen Treffens der Zollernalb-LINKEN vergangenen Donnerstag in Ebingen.
Das kommissarische Führungstrio aus André Angele, Eberhard Jaensch und Andreas Hauser will zukünftig inhaltliche Akzente auch in der Lokalpolitik setzen und darüber schwerpunktmäßig vorhandene Strukturen weiter auf- und ausbauen. Eine formelle Wahl des Kreisvorstandes wird es noch vor dem Sommer geben, ebenso die Nominierung der Kandidatur für den Wahlkreis Balingen. „Die LINKE fehlt im Landtag“, so die einhellige Ansicht der Versammlung.

Themenfelder und Handlungsbedarf sieht der Kreisverband genug. Zu den besonders brisanten Bereichen der Krankenhausfinanzierung und des Transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP sind in Kürze größere Veranstaltungen mit landesweit bekannten Referenten geplant. Der Kreisverband wird sich zunehmend auch zu anderen Fragen, wie z.B. zum ÖPNV, zur Sozialpolitik und zur Inklusion zu Wort melden und seine Vorstellungen in die Diskussion einbringen.

Als Kontaktperson des Kreisvorstandes für Anfragen, Anregungen und Kritik steht Kreisrat Andreas Hauser aus Meßstetten-Oberdigisheim zur Verfügung.