Wahlkampferöffnung mit Bundestagsabgeordneter

25. April 2019  Allgemein

Zur Eröffnung des Europa- und Kommunalwahlkampfes konnten wir die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Hechingen begrüßen.

Die Südwestpresse war vor Ort und berichtete:

Mit einem Diskussionsabend ist der Kreisverband der Linken in den Wahlkampf gestartet. Zu Gast war Heike Hänsel, MdB.

Frieden schaffen ohne Waffen, politischer Dialog statt Aufrüstung, mehr soziale Gerechtigkeit, die EU als Friedensunion: Die Liste der Themen, die beim Diskussionsabend der Linken am Donnerstag in Hechingen angesprochen wurden, war lang. Eher klein war dagegen die Runde der Gäste, die sich dafür aber umso engagierter in die Diskussion einbrachten. Mehrere von ihnen sind Kandidaten für die Wahl des Kreistags. „Es ist uns gelungen, genügend Kandidaten zu finden, so dass wir in allen Wahlkreisen antreten können“, freute sich der amtierende Kreisrat Andreas Hauser. Jetzt gelte es, Gas zu geben und die Linke auch im Europawahlkampf zu unterstützen.

Zur friedenspolitischen Diskussion in Hechingen konnte Hauser die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heike Hänsel aus Tübingen begrüßen, eine erfahrene Außenpolitikerin, die zunächst auf die Bedeutung der Kommunalwahlen einging. „Die Wahlen, die jetzt anstehen, sind wegweisend für die Kommunen“, betonte sie. Die Stärkung des ländlichen Raums könne nur gelingen, wenn die Kommunen stark seien. „Die Menschen auf dem Land brauchen Perspektiven.“ Dazu seien eine gute Infrastruktur und eine vernünftige Verkehrspolitik ebenso nötig wie sozialer Wohnungsbau und gute Schulen. Die Linke wolle in den bevorstehenden Wahlen ein Zeichen setzen für soziale Gerechtigkeit, die „von unten her“ kommen müsse. „Wir wollen einen Staat, eine Kommune für alle, ohne Ausgrenzung“, betonte Heike Hänsel.

Den ganzen Artikel der SWP können Sie nachlesen unter:

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/hechingen/heike-haensel-eroeffnet-wahlkampf-in-hechingen-30793146.html