Linke wollen Brücke erhalten

16. Dezember 2014  Allgemein, Presseecho, Pressemitteilung

Nach dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club setzen sich auch die Linken für den Erhalt einer
Querung über die Kriegsstraße ein. Der geplante Abriss von zwei Brücken sei ein „substanzieller
Rückschlag für den Fuß- und Radverkehr“, heißt es.


„Die beiden Brücken haben eine Schlüsselfunktion für den Radverkehr durch das Stadtgebiet von Nord nach Süden und umgekehrt. Auch für die fußläufige Querung und Erreichbarkeit der Innenstadt sind diese beiden Brücken zentral“, so die Stadträte Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos. „Wenn es bei dem ersatzlosen Abriss bleibt, bleibt auch die Trennfunktion der Kriegsstraße in diesem Bereich. Das konterkariert ein wesentliches Ziel des Kriegsstraßenumbaus, die Innenstadt mit dem südlichen Bereich zu verbinden.“ Nach dem Kriegsstraßenumbau müsse mindestens ein Brückenübergang erhalten bleiben.

aus BNN, 16.12.14


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*