Politische Unterstützung der Hebammen in Karlsruhe – Finanzierung der Homepage

11. Dezember 2017  Allgemein, Berichte

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lenz,

der Hebammenverband Karlsruhe hat sich hilfesuchend an uns gewandt, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. Da es sich bei dem Ansinnen um eine überschaubare Summe handelt, die vor dem neuen Haushalt anfällt, bitten wir um Behandlung im Sozialausschuss.

Die Hebammen in Karlsruhe sind sehr gut vernetzt und bieten eine rege berufspolitische Arbeit. Gerade erst wurde die neue Homepage, die bisher der DHV (Deutscher Hebammenverband) finanziert hat, freigeschaltet. Anfang des Jahres wurde vom Verband die finanzielle Unterstützung für 2018 gecancelt. Das heißt, die notwendigen Wartungen und Updates müssen die beteiligten Hebammen nun selber zahlen. Der Homepage ist eine Hebammensuche angeschlossen, die dringend aufrecht erhalten und erweitert werden muss, da es in Karlsruhe für die Familien sonst noch schwieriger wird, eine Hebamme zu finden. Bis zu vierzig Anrufe muss eine Frau schon in der Frühschwangerschaft tätigen, um überhaupt die Chance auf eine Hebammenbetreuung zu haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Parsa Marvi und SPD-Fraktion

Tom Hoyem und FDP-Fraktion

Johannes Honné und Verena Anlauf

Niko Fostiropoulus und Sabine Zürn

 

Gemeinderatsfraktionen von SPD, Grünen und FDP, die Linke

Hebelstraße 13 • 76133 Karlsruhe


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*