PM: Fraktion DIE LINKE stellt Antrag zur Weiterentwicklung nächtlicher Kultur

12. Februar 2020  Allgemein, Anträge, Pressemitteilung

2014 hat der Karlsruher Gemeinderat das „Kulturkonzept 2025“ verabschiedet. Seither werden verschiedene Maßnahmen zum Ausbau des Kulturangebots in Karlsruhe unternommen. Für die Fraktion DIE LINKE fehlt seitens der Verwaltung bisher jedoch ein Gesamtkonzept, wie speziell nächtliche Kulturangebote gefördert werden können.

„Für viele Karlsruherinnen und Karlsruher ist ein nächtliches Kulturangebot ein wesentliches Merkmal für eine lebenswerte Stadt. Hierbei spielen Kneipen und Clubs  eine wichtige Rolle. Bisher ist dieses Angebot sehr stark von der freien Nachfrage gekennzeichnet, ohne dass hierfür seitens der Stadt an einer aktiven Weiterentwicklung für ein vielfältiges Kulturangebot gearbeitet wird“, kritisiert Lukas Bimmerle, Stadtrat der LINKEN.  

Mit ihrem Antrag erwartet DIE LINKE-Fraktion nun Antworten auf die Fragen der Sicherstellung notwendiger Räumlichkeiten und den Schutz vor Verdrängung durch zu hohe Mieten. Wichtig ist der LINKEN auch, dass alternative, nächtliche Kulturangebote in Zukunft Berücksichtigung bei der Aufstellung von Bebauungsplänen und städtebaulichen Verträgen finden.

„Gerade alternative und nicht-kommerzielle Kulturangebote, die einen wichtigen Beitrag zur Kulturlandschaft leisten, haben es derzeit schwer. Aber auch traditionsreiche und bei vielen Karlsruherinnen und Karlsruhern beliebte Kneipen haben mit immer größeren Schwierigkeiten zu kämpfen. Wir als Fraktion DIE LINKE halten die Entwicklung eines Förderkonzepts daher für eine wichtige Maßnahme, um die nächtliche Kultur in der Stadt noch stärker zu fördern“, so Bimmerle.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*