Presse

Sprache der Zahlen fordert zum Handeln

10. Juli 2015  Presse

Gemeinderat: Der Schulentwicklungsplan führt zu vielen Abstimmungen und zur Gründung einer Arbeitsgruppe

[Weinheimer Nachrichten vom 10. Juli 2015]

Weinheim. Es besteht dringender Gesprächsbedarf. Als die Beratung über den 209 Seiten starken Schulentwicklungsplan zu Ende war und der Gemeinderat am Mittwoch in der Stadthalle sich weiteren Tagesordnungspunkten seiner Mammutsitzung zuwandte, bildete sich im Foyer eine Gruppe aus Schulleitern und Lehrern. Unter anderen drängte es Jutta Lieder von der Pestalozzischule und Sabine Keuthen-Brandt von der Hans-Joachim-Gelberg-Schule in Lützelsachsen zu einem ersten Austausch. Die Schulleiterinnen und Schulleiter werden als Teile einer Arbeitsgruppe in den kommenden Monaten mitreden, wenn nach Lösungen für ein ganzes Bündel von Problemen gesucht wird.

Ganzen Beitrag lesen »

Weinheim veräußert denkmalgeschützte Gebäude

09. Juli 2015  Presse

Trotz zahlreicher Bedenken mehrheitliche Beschlüsse

[Rheinneckarblog vom 09. Juli 2015]

Weinheim, 09. Juli 2015. (red/ms) Der Gemeinderat hat aktuell jeweils mehrheitlich beschlossen, drei denkmalgeschützte Gebäude im Besitz der Stadt an “Höchstbietende” zu verkaufen. Die Stadt selbst habe nicht geplant, die Gebäude in absehbarer Zeit zu sanieren, so die Verwaltung. Daher solle dies nun von privaten Investoren übernommen werden.

Ganzen Beitrag lesen »

Job-Ticket für städtische Angestellte

09. Juli 2015  Presse

Gemeinderat Weinheim trifft Beschluss mit großer Mehrheit

[Rheinneckarblog vom 09. Juli 2015]

Weinheim, 09. Juli 2015. (red/ms) Ab dem 01. Oktober 2015 können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Weinheim für 37,70 Euro ein Job-Ticket der rnv GmbH erwerben. Damit will die Stadt ihre Attraktivität als Standort steigern und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Für den Haushalt bedeutet das eine zusätzliche Belastung von gut 60.000 Euro im Jahr – voraussichtlich wird das Angebot von rund 110 Personen genutzt.

Ganzen Beitrag lesen »

Geplante Flüchtlingsunterkunft in Weinheim: Keine gemeinsame Stellungnahme der Parteien

09. Juli 2015  Presse

Die Gemeinderats-Fraktionen äußerten sich einzeln zur geplanten Flüchtlingsunterbringung in früherem Hotel – Ein Kreisbeamter warb um Verständnis

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 09. Juli 2015]

Weinheim. Stefan Becker, Ordnungsamtsleiter im Rhein-Neckar-Kreis, hat die Informationspolitik seiner Behörde zur Unterbringung von 80 Flüchtlingen in einem früheren Hotel verteidigt. “Wir geben Unterkünfte erst bekannt, wenn sie zweifelsfrei feststehen, damit die Gebäudeeigentümer nicht unter Druck geraten”, sagte der Beamte gestern im Gemeinderat. Der Kreis habe die Erfahrung machen müssen, dass dies angebracht sei.

Ganzen Beitrag lesen »

Ausschuss plant Nordanbindung weiter

03. Juli 2015  Presse

Zum Kostenanteil der Firma Freudenberg und weiteren „Details“ gingen die Meinungen auseinander

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 03. Juli 2014]

Weinheim. (web) Eigentlich ist es eine „Win-win-Situation“: Die Firmengruppe Freudenberg bekommt einen direkten Anschluss an die B 38, und die Stadt kann ihr künftiges Sanierungsgebiet „Westlich Hauptbahnhof“ endlich vom Lastwagenverkehr an Tor zwei der Firma befreien: Über die Nordanbindung könnten die Lkw direkt von der Bundesstraße zu Firmentor vier am Langmaasweg rollen, parallel zur Bahntrasse.

Ganzen Beitrag lesen »

Asylsuchende in Weinheim: Gemeinderat diskutiert Anschlussunterbringung

24. April 2015  Presse

Der Weinheimer Gemeinderat wägt Möglichkeiten für die Anschlussunterbringung für Asylbewerber ab – Bisher verfügbarer Wohnraum ist spätestens 2016 erschöpft

[Rhein-Neckar-Zeitung vom 24. April 2015]

Weinheim. Die sich aktuell abspielenden Tragödien im Mittelmeer haben viele Menschen aufgeschreckt. Die Flüchtlingswelle brandet ungebremst weiter, vor allem an Italiens Strände. Für die Aufnahme dieser Menschen, die unter anderem vor Bürgerkriegen fliehen, sind auch die Weinheimer dank des “Netzwerks Asyl Weinheim für Integration” (Nawi) mittlerweile sensibilisiert. Doch was geschieht mit den Menschen, die bereits in Deutschland sind und hier Asyl gefunden haben? “Anschlussunterbringung” lautet das Schlagwort, mit dem sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschäftigte. In Weinheim sind 108 Flüchtlinge oder Obdachlose in Häusern an der Viernheimer Straße, am Ortseingang von Sulzbach und in städtischen und privaten Wohnungen untergebracht.

Ganzen Beitrag lesen »