Gemeinderatssitzung – Thema Wildparkstadion

27. April 2018  Allgemein, Anträge, Position, Presseecho

Änderungsantrag: Notbremse ziehen und Vollumbau Wildparkstadion einstellen

Karlsruhe (mia). Der Änderungsantrag der Linken zur aktuellen Gemeinderatssitzung dürfte dem Karlsruher SC  nicht gefallen haben. Denn Die Linken, Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos beantragen zum Einen, und das wäre beides gegen die Pläne des KSC, den Antrag “Vorabmaßnahme des Bauherrn zur Kampfmittelerkundung” abzulehnen und zum Anderen das Gesamtprojekt “Vollumbau Wildparkstadion seitens der Stadt einzustellen.

“Die derzeitige Gesamtprojektsumme in Höhe von 113,95 Mio. EUR beruht auf einer Kosteneinschätzung zu Vergleichsobjekten (Benchmarking) und der Funktionalen Leistungsbeschreibung mit Stand zum Zeitpunkt des Gemeinderatsbeschlusses am 16.07.2016”, so die Linken in ihrer Begründung.

Die Verwaltung gehe davon aus, “dass mit Auswertung der bis Mitte Mai 2018 abzugebenden verbindlichen Bieterangebote eine valide Kostenbewertung gemäß DIN 276 vorliegt, die gemeinsam mit dem Ausschreibungsergebnis der „Vorabmaßnahmen“ Basis der Gemeinderatsentscheidung im Juli 2018 sein wird”. Daher müsse man den Antrag, die zusätzlichen Kosten von neun Millionen Euro für Vorabmaßnahmen aufzubringen, ablehnen.

Kosten aus dem Ruder gelaufen

Des weiteren beantragen die Linken: “Das Gesamtprojekt „Vollumbau Wildparkstadion“ wird seitens der Stadt eingestellt.”. Die Kosten für ein neues KSC-Stadion seien “bereits jetzt massiv gestiegen”.

Von ursprünglichen 100 Millionen Euro, so die Linken in ihrer Begründung, beantrage die Stadt ein “Gesamtprojektbudget von 113,95 auf 122,95 Mio. zu erhöhen”. “Damit soll die Entsorgung der Erdwälle durch die Stadt abgesichert sein. Bei den noch nicht abzusehenden Risiken halten wir diese Summe für erheblich zu niedrig angesetzt”, befürchten Zürn und Fostiropoulos.

“Es bestätigt sich immer mehr, dass die Kosten für das Gesamtprojekt „Vollumbau Wildparkstadion“ bereits massiv aus dem Ruder laufen und niemand zu finden ist, der den Stadionbau in dem ursprünglich angesetzten Kostenrahmen übernehmen will.”

Bitte weiterlesen unter:

http://abseits-ka.de/55314/ksc1/aenderungsantrag-notbremse-ziehen-und-volumbau-wildparkstadion-einstellen/

 

aus: ka-news, 25.04.18

„Wir haben bereits ein U-Strab-Desaster und jetzt wollen wir noch ein Stadion-Desaster?“, fragt Niko Fostiropoulos von den Linken. Der Bau steige im Preis, bevor er überhaupt beginne, so Fostiropoulos mit Verweis auf die zusätzlichen neun Millionen Euro. Das Projekt werde ausschließlich von Steuergeldern getragen – man solle aus vergangenen Großprojekten und deren Verteuerung lernen, so der Linken-Stadtrat, und das Projekt jetzt stoppen.

ganzer Artikel unter:

https://mobil.ka-news.de/region/karlsruhe/ksc-stadion./Entscheidung-gefallen-Stadtraete-stimmen-fuer-Stadion-Mehrkosten;art6066,2216938


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*