Schlagwort: Flüchtlinge

Sicherer Hafen für Geflüchtete in Seenot – Interfraktioneller Brief an den Oberbürgermeister

02. Juli 2019  Allgemein, Berichte, Position

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Mentrup, lieber Frank,
mit großer Sorge haben wir das Ringen um eine Anlandung der Sea Watch 3 bzw. der 43 Geflüchteten an Bord beobachtet.

Nachdem diese in Italien an Land gegangen sind, ist dies aus unserer Sicht nun die Gelegenheit, der Intention des Gemeinderatsbeschlusses von Ende Februar diesen Jahres „Karlsruhe zum sicheren Hafen erklären“ zu folgen und aus der von Ihnen so benannten „Symbolpolitik“ faktische Unterstützung zu machen.

Ganzen Beitrag lesen »

Aktion Seebrücke – Karlsruhe zum sicheren Hafen erklären – Interfraktioneller Antrag an Karlsruher Gemeinderat

22. Januar 2019  Allgemein, Anträge

Interfraktioneller Antrag an den Karlsruher Gemeinderat

Die Stadt Karlsruhe erklärt sich zu einem sicheren Hafen. Sie nimmt freiwillig aus Seenot gerettete Geflüchtete auf, die sonst an keinem Hafen anlanden dürfen, sofern sich kein EU-Land bereiterklärt, die Hilfesuchenden aufzunehmen.

Ganzen Beitrag lesen »

Aktion Seebrücke – Stadt soll sich einbringen – Interfraktionelles Schreiben an den OB

25. Oktober 2018  Allgemein, Berichte

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Mentrup, lieber Frank,
unsere Fraktionen wurden – wie Sie – Ende September vom hiesigen Verein Freunde für
Fremde e.V. um eine gemeinderätliche Unterstützung der internationalen zivilgesellschaftlichen Aktion Seebrücke (www.seebruecke.org) gebeten.

Wir unterstützen ausdrücklich das Anliegen, Flüchtlinge zu retten, die auf dem Mittelmeer in Seenot geraten sind, und wollen ihnen Zugang zu einem regulären Asylverfahren auf
europäischem Boden geben.

Ganzen Beitrag lesen »

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Stadt sagt: “Finanzielle Unterstützung des Landes notwendig”

13. Juni 2016  Allgemein, Anfragen, Berichte

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit. Die Stadt Karlsruhe ist für eine umfassende Betreuung verantwortlich. Für einige Aufgaben wäre, so sagt die Stadt, finanzielle Unterstützung seitens des Landes notwendig. Weiteres in der  Antwort der Stadt auf unsere Anfrage:

 

1. Wie viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind je 2014 und 2015 in Karlsruhe angekommen?
2014:         Altersfestsetzung:     680
Inobhutnahmen:     238

2015:         Altersfestsetzung:   2343
Inobhutnahmen: 892

Ganzen Beitrag lesen »

Missstände in der LEA Karlsruhe – LINKE Kritik erzeugt Wirkung

25. Mai 2016  Allgemein, Presseecho

Bettwanzen in Asylunterkünften – Monatliche Kontrollen / Kritik am Bundesamt – Regierungspräsidium erwägt bauliche Änderung

Die Landeserstaufnahme (LEA) und ihre diversen Außenstellen sind immer wieder von Ungeziefer befallen. Dies bestätigt die Stadtverwaltung jetzt auf eine Anfrage der Linken hin. Geschuldet sei dies dem ständigen Bewohnerwechsel.

Ganzen Beitrag lesen »

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – gut aufgenommen?

„Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge brauchen besondere Aufmerksamkeit, da ihnen das familiäre Umfeld fehlt. Für ihre späteren Integrationschancen dürfte entscheidend sein, welche Erfahrungen sie in den ersten Wochen und Monaten nach der Flucht machen“, begründen Stadträtin Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos von den LINKEN im Karlsruher Gemeinderat ihre Anfrage an die Stadtverwaltung. Sie wollen u.a. wissen, wie viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in 2014 und 2015 nach Karlsruhe gekommen sind, wie deren altersgemäße Unterbringung in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) gewährleistet ist und ob im Anschluss genügend Wohnplätze zur Verfügung standen bzw. stehen; weiterhin, welche Qualifikationen für eine Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erforderlich sind, und wie sich die Fallzahlen pro Mitarbeiter in der Sozial- und Jugendbehörde im Hinblick auf diese Kinder und Jugendlichen entwickelt haben. Die LINKE fragt weiter, ob die Stadt für ihre diesbezüglichen Aufgaben mehr Unterstützung durch Land und Bund erwartet.

Ganzen Beitrag lesen »

Terminchaos und Ungeziefer in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) – Durlacher Allee in Karlsruhe

Flüchtlingsbegleiter setzen sich derzeit verstärkt dafür ein, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Termine zur Asylantragstellung endlich so setzt, dass auswärtig untergebrachte Flüchtlinge nicht mehr einen Tag vor ihrem Termin zur LEA anreisen und dort übernachten müssen. Weil diese Familien und ihre Kinder in der LEA von Ungeziefer befallen wurden, vor allem Bettwanzen. Laut behördlichen Informationen sind auch andere Flüchtlingseinrichtungen in Karlsruhe von Ungezieferbefall betroffen.

Ganzen Beitrag lesen »

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Karlsruhe

12. April 2016  Allgemein, Anfragen, Berichte

Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit, da ihnen ein schützendes familiäres Umfeld fehlt. Für ihre späteren Integrationschancen und –fähigkeiten dürfte entscheidend sein, welche Erfahrungen sie in den ersten Wochen und Monaten nach der Flucht machen. Mit unserer Anfrage sollen einige wichtige Punkte angesprochen werden.

Ganzen Beitrag lesen »

Wartezeiten vor dem BAMF in Karlsruhe – Kein Respekt vor Flüchtlingen

23. März 2016  Allgemein, Position, Presseecho

 

Die untenstehende Meldung der BNN ist sachlich völlig korrekt. Politisch offenbart sich in der Antwort der Stadtverwaltung auf unsere Anfrage: Es kommt offenbar immer noch vor, dass Flüchtlinge einen Termin zur Asyl-Antragsstellung erhalten, von ihrer Unterbringung her bis zu 100 Kilometer nach Karlsruhe zur LEA anreisen – und abends wieder nach Hause geschickt werden, weil ihr Asylantrag an diesem Tage nicht angenommen werden konnte. Das ist ein Armutszeugnis für die Behörden in der Durlacher Allee und muss so weit verbessert werden, dass alle, die auf einen bestimmten Tag nach Karlsruhe zur Asyl-Antragstellung bestellt werden, an diesem Tag auch ihren Antrag stellen können. (d.e.)

Ganzen Beitrag lesen »

Wartezeiten vor der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Karlsruhe (Durlacher Allee)

26. Januar 2016  Allgemein, Anfragen, Berichte

Ende November letzten Jahres berichteten ehrenamtliche Flüchtlingshelferinnen über unhaltbare Zustände in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in der Durlacher Allee. Obwohl sie vorab durch das BAMF einen Termin zur Asylantragstellung zugeteilt bekommen hatten, mussten viele von auswärtigen Außenstellen weit angereiste Flüchtlinge nach 7 und mehr Stunden Warten – im Freien, ungeschützt vor Wind und Wetter – abends unverrichteter Dinge wieder abreisen, ohne aufgerufen worden zu sein. Ganzen Beitrag lesen »