Antwort auf Anfrage zu Kindergarten und Grundschule in Coronazeiten.

08. Juli 2020  Anfragen, Kindergarten, Schule

Hier veröffentlichen wir die Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage der beiden Stadträte Konrad Wanner und Erhard Jöst aufgrund von Nachfragen besorgter Eltern. Die Antwort ist hier, die Anfrage darunter:

Anfrage zur Kindergarten und Grundschule vom 08. JUNI 2020 

Aufgrund von Nachfragen besorgter Eltern haben die beiden LINKE-Stadträte Konrad Wanner und Erhard Jöst bei der Verwaltung nachgefragt. Wir dokumentieren hier die Frage und werden auch die Antworten veröffentlichen, sobald sie da sind.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
am 26. Mai 2020 hat die Landesregierung eine vollumfängliche Öffnung der Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in Baden-Württemberg angekündigt. Viele Eltern und Kinder warten dringend auf die Öffnung.
Wir wurden von betroffenen Eltern befragt und bitten die Verwaltung um folgende Auskünfte:

-Wie weit sind die Vorbereitungen in Heilbronn bei den Einrichtungen der Kinderbetreuung für die Öffnung ab Ende Juni?

-Wann werden die Eltern in Heilbronn über die Öffnung informiert?

-Welche Betreuung in den Kindertageseinrichtungen und Kindergärten wird den Eltern bis Ende Juni ermöglicht?

  • Wie stellen Sie sicher, dass Kinder, deren Eltern lt. der letzten Verordnung nicht anspruchsberechtigt für eine Betreuung sind, nicht unter das Radar fallen?

-Wieso wird der Schutz der Risikogruppen derart über die Bedürfnisse der besonders schutz- und förderungsbedürftigen Gruppe der Kinder gestellt?

-Welche Maßnahmen für den Ausgleich von Kapazitätsengpässen durch Erzieher mit erhöhtem Risiko ergreifen Sie?

-Wieso wird die Studie der Uniklinik Heidelberg nicht berücksichtigt, nach welcher der Öffnung der Kindergärten und Schulen kein erhöhtes Infektionsrisiko durch Kontakt mit Kindern entgegen steht?

-Da beim Coronavirus von einer Pandemie auszugehen ist, wird sich die Situation auch nach den Sommerferien nicht anders darstellen. Welche Maßnahmen für die Gewährleistung einer ausreichenden Personalstruktur ergreifen Sie, um langfristig die Betreuung der Kinder sicherzustellen?

-In welcher Welt leben wir, wenn Kinos und Theater bald wieder öffnen, unsere Kinder aber nicht in den Kindergarten dürfen?

-welche Gründe gibt es für die im Vergleich zu anderen Kommunen geringere Öffnung der Einrichtungen der Kinderbetreuung in Heilbronn?

-warum wurde der Kindergarten in Neckargartach, Zückwolfstraße, nicht auf die fünfzig Prozent vom Regelbetrieb hochgefahren, die seit dem 18. Mai möglich sind?

Ich bitte um eine schriftliche Beantwortung der Fragen.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen Konrad Wanner, Sprecher der Gruppe DIE LINKE


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*