LINKE gegen Flächenverbrauch

24. Mai 2022  Umwelt

Redebeitrag zur Drucksache 133/2022 Sonderbauflächen Steinäcker
GR 19.5. 2022 Konrad Wanner
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Anwesende, vor anderthalb Jahren haben wir beiden Stadträte der LINKEN gegen die Umwandlung der
landwirtschaftlich hochwertigen Flächen in den Steinäckern in ein Gewerbegebiet gestimmt.
Wenn heute mit der Nutzungsumwandlung in Sonderbauflächen auch noch die im Oktober 2020 ausgeschlossene Fläche östlich des Römerweges hinzugefügt wird, wird das Problem Flächenverbrauch noch einmal vergrößert und somit verschlimmert. Jetzt werden insgesamt 30 ha Ackerland dauerhaft verschwinden. Wo bleibt hier die Kritik der Vertreterin der Landwirtschaft, die ansonsten jede Gelegenheit nutzt, Verschlechterungen für die Landwirtschaft anzuprangern? In der Anlage 6 in der Begründung wird auch ausgeführt, daß durch die geplante Bebauung
und gewerbegebietsähnliche Nutzung unter Umständen mit klimatischen und
lufthygienischen Auswirkungen in den angrenzenden Wohn- und Gewerbegebieten zu
rechnen ist. Und es ist mit einer Zunahme des Verkehrsaufkommens zu rechnen. Es wurde in den letzten Jahren versäumt, das große Heilbronner Industriegebiet zwischen
Europaplatz und Kohlekraftwerk so neu zu ordnen, daß solche Ansiedlungen wie die des KI-Innovationsparks möglich wären. Dort sind hektargroße Flächen ungenutzt, werden
Fahrzeuge aller Art abgestellt, stehen Hallen ungenutzt leer. Statt sich dieser Neuordnung zu widmen, verbrauchen wir wieder 30 ha Fläche. Es geht nicht um die Ablehnung des KI-
Innovationsparks, es geht uns LINKEN darum, nicht so leichtfertig unwiederbringlich
schützenswerte Flächen zu verbrauchen. Wir erleben in den letzten Wochen mit dem Krieg in der Ukraine die Bedeutung wertvoller fruchtbarer Ackerflächen.

Die LINKE wird den Antrag ablehnen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*